Wir arbeiten mit den besten Kliniken – hier einige davon:

Mit der Reputation als eine der beste Gesundheitssystemen der Welt, die Schweiz hat eine umfangreiche Liste von Spitälern, Kliniken, therapeutischen und dentalen Praxen. 

Normalerweise im Falle einer gesundheitlichen Beschwerde oder Krankheit wenden sich die Schweizer zuerst an ihren Hausarzt oder Facharzt für allgemeine Medizin, wenn das kein Notfall ist. Das ist deshalb üblich, weil dann der Patient oder die Patientin dem richtigen Spezialisten für den Spezialfall zugewiesen werden kann. Solches System hat in der Schweiz bis jetzt hervorragend funktioniert –  die Wartezeiten wurden verkürzt, und Patienten können somit viel schneller behandelt werden.

Die Notfälle und seriösere Krankheiten, die nicht ambulant geheilt werden können, werden normalerweise in Spitäler behandelt. Spitäle der Schweiz sind dafür bekannt, dass sie auf höchstem Niveau versorgt werden. Die ausgezeichnete Infrastruktur und qualifizierte Spezialisten sind deshalb für jeden Spital selbstverständlich – egal von welchem Region der Schweiz die Rede ist. Damit Patienten und deren Angehörige den nächsten Spital leichter finden können, sind sie landesweit gleich gekennzeichnet – mit einem wissen H auf dem blauen Hintergrund.

In schwierigen Notfällen können Patienten mit dem Helikopter transportiert werden.

 

Wer arbeitet in Schweizer Kliniken?

Die Schweiz ist besonders berühmt für ihre prominenten Denker und Wissenschaftler. Die Medizin ist hier aber nicht eine Ausnahme – Schweizer Ärzte sind weltbekannt für ihre Beiträge zu mehreren Bereichen der Medizin – besonders zur Psychologie und Psychiatrie. Namen wie z.B. Carl G. Jung oder Hermann Rorschach sind schon ein Markenzeichen für Schweizer Leistungen in Medizin-Forschung.

Natürlich, nicht alle Ärzte in Schweizer kliniken stammen auch aus der Schweiz, da die Bevölkerungszahl der Schweiz ist nicht gross, und nicht alle können oder auch wollen zum Arzt ausgebildet werden. FMH Swiss Medical Association liefert einige interessante Statistiken zur Ärzten in der Schweiz – schauen Sie den Infographik dazu hier an.

Wie teuer sind Schweizer Kliniken?

Die Kosten für den Aufenthalt und die Behandlung unterscheiden sich zwischen den Kliniken nicht stark, und sind daran abhängig, wie lang ein Patient bleibt, und wie aufwändig die Behandlung ist (inkl. Materialien, Arzneimittel u.s.w.). Für die Patienten, die in der Schweiz leben, deckt die obligatorische Versicherung normalerweise die Kosten, ausser den Tages-Pauschal für den Spital. Ausländische Patienten bezahlen die Behandlung selber. Je nach dem, welche Krankenversicherung sie haben, es kann sein, dass einige der Kosten für Behandlung im Ausland ebenso von der Versicherung übernommen werden.

Neben der Schweizer Spezialisten arbeiten wir auch mit ausgewählten Top-Kliniken und Dienstleistern im Ausland:

Allgemeine Anfrage

Wir helfen Ihnen gerne bei der richtigen Vorgehensweise, der Wahl des richtigen Spezialisten, einer passenden Klinik und mit vielen weiteren wichtigen Informationen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!
Anfrage Uns